Sayyidah Fatima http://www.dpums.com Fri, 08 May 2020 15:30:43 +0000 de-de Jahrestag der Geburt von Hasrat-e Fatima Zahra (a.s.) http://www.dpums.com/radioislam/ahl-ul-bait/sayyidah-fatima-a/item/249804-jahrestag-der-geburt-von-hasrat-e-fatima-zahra-as http://www.dpums.com/radioislam/ahl-ul-bait/sayyidah-fatima-a/item/249804-jahrestag-der-geburt-von-hasrat-e-fatima-zahra-as Jahrestag der Geburt von Hasrat-e Fatima Zahra (a.s.)
Am heutigen Mittwoch, dem 20. Dschamadi al Thani 1434, 1. Mai 2013 ist der gesegnete Jahrestag der Geburt von Hasrat-e Fatima Zahra (gegrü?t sei sie) , Tochter des Erhabenen Propheten (Frieden ihm und seinem Hause).

?

Dieser Tag wird im Iran als Tag der Mutter und Frau gefeiert und es wird der Stellung der Frau, insbesondere der Stellung der Mutter gedacht.

Der deutsche Auslandsdienst der IRIB gratuliert allen Muslimen auf der Welt zum Jahrestag der gesegneten Geburt von Hasrat-e Fatimah Zahra (aleiha salam).

?

]]>
Sayyidah Fatima Wed, 01 May 2013 05:12:25 +0000
Manifestation des Gottgehorsams im Leben Hasrat-e Fatimas (Friede sei ihr) http://www.dpums.com/radioislam/ahl-ul-bait/sayyidah-fatima-a/item/248260-manifestation-des-gottgehorsams-im-leben-hasrat-e-fatimas-friede-sei-ihr http://www.dpums.com/radioislam/ahl-ul-bait/sayyidah-fatima-a/item/248260-manifestation-des-gottgehorsams-im-leben-hasrat-e-fatimas-friede-sei-ihr Manifestation des Gottgehorsams im Leben Hasrat-e Fatimas (Friede sei ihr)
Es ist nur einige Tage her, dass Fatima (Friede sei ihr), Tochter Mohammads (Friede sei ihm und seinem Hause) geheiratet hat.

Ihr Vater m?chte gerne wissen, ob sein Schwiegersohn Ali (Friede sei ihm) mit seiner Ehe zufrieden ist und ob es keine Probleme gibt. Sollte es Probleme geben, will er sie l?sen, bevor sie gr??er werden. Er m?chte dem jungen Paar seine Lebenserfahrungen mitteilen.

Hasrat-e Mohammad (s.a.a.s.) ruft Ali (a.s.) zu sich und fragt: ?Wie findest du deine Gemahlin?“ Und Ali (a.s.) antwortet: ?Sie ist der bester Helfer beim Gottgehorsam.“ (Bihar-ul Anwar, Bd. 34, S. 117)

Gottgehorsam – Ziel der Ehe Alis (a.s.)

In diesem kurzen Satz bringt Hasrat-e Ali (a.s.) das Ziel ihres gemeinsamen Lebens auf sch?nste Weise zum Ausdruck.

Jeder verfolgt mit der Ehe und Gründung einer Familie ein Ziel. Dieses Ziel zeigt, was ihm wichtig ist. Einer denkt an Freundschaft und Liebe, wenn er eine Ehe eingeht, ein anderer m?chte sich aus der Einsamkeit befreien und nicht Depressionen anheimfallen, sondern Ruhe und Geborgenheit finden. Ein anderer m?chte alle Dinge zusammen, was etwas schwierig ist. Einige – und das ist verwunderlich - wollen heiraten, um an Reichtum zu gelangen und von dem Besitz ihrer Frau zu profitieren. Der eine denkt also nur an ein bequemes und der andere nur an ein ruhiges Leben.

Bei Betrachtung der Beweggründe und Ziele, mit denen jemand ein Ehebündnis eingeht oder die er im Herzen bei der Heirat hegt, kann man auf darauf schlie?en, woran ihm im Leben besonders gelegen ist und wie er das Leben sieht. Einige sind allerdings nicht offen und sagen nicht, was sie wirklich denken und was ihre Beweggründe sind, oder ?u?ern sich anders. Es kann auch sein, dass der Sinn des Lebens im Verlaufe der Zeit für sie eine Ver?nderung erf?hrt, deshalb die anf?nglichen Ziele ihrer Ehe verblassen und andere an ihrer Stelle treten. Wie dem auch sein: Jeder kennt sich selber am besten und wei?, wenn er etwas mit dem Munde sagt, was sein Herz wünscht, ungeachtet dessen, ob er Erkl?rungen gibt, die nur zum Teil mit dem, was er innerlich hegt, übereinstimmen.

An der Antwort, die Amir al Mumeinin Ali (a.s.) dem Erhabenen Propheten (s.a.a.s.) gibt, ist abzulesen, worin dieser Auserlesene das Wichtigste im Leben sieht und welches Ziel er sich im Leben setzt. Er gestaltet daher sein Leben aufgrund dieser Lebenseinstellung.

An den Schilderungen im Koran und aus der Geschichtsschreibung, den überlieferungen und Berichten wird deutlich, dass Ali (a.s.) und Fatima (aleiha salam) auf derselben Stufe standen und die Definition des Lebenssinns für beide dieselbe war. Im Koran deutet Gott darauf hin, dass sie beide die Seele des Propheten (s.a.a.s.) sind und ihre Auffassung vom Leben und ihr Lebensstil dieselben bilden. Daher l?sst sich sagen, dass sie der verk?rperte Koran sind.

Amir al Mumenin offenbart den Sinn, den er in seinem Leben sieht, in der Antwort, die er dem Propheten (s.a.a.s.) gibt: Für ihn ist der Gottgehorsam das wichtigste Ziel. Deshalb nennt er seine Ehe die beste Stütze für dieses wichtige Anliegen und seine Gemahlin die beste rechte Hand für seinen Gottgehorsam und das Handeln nach seiner Lebensphilosophie.

Aus diesem Grund setzt sich dieses Paar mit Herz und Seele für seine Lebensphilosophie ein und beide helfen sich gegenseitig zur Erreichung dieses Lebensziels. Sie sind einander die rechte Hand in guten Werken und Wohlt?tigkeiten und dem Gottgehorsam (Sure Nisa).

Weil Fatima (aleiha salam) wusste, dass ihr Leben dazu dient, zum Gottgehorsam beizutragen, hat sie niemals etwas getan, was Hasrat-e Ali (a.s.) gezwungen h?tte, sich einer Sache zu widmen, die ihn vom Gottgehorsam abh?lt.

Beispiele des Gottgehorsams:

Hasrat-e Ali kommt nach Hause und sieht dass Fatimas (a.s.) Gesicht sehr fahl ist. Er fragt sie nach dem Grund.

Fatima (a.s.) antwortet: ?Wir haben nichts zu Essen im Haus.“

Ali (a.s.) sagt zu Fatima Zahra (aleiha salam): ?Warum hast du mir nichts gesagt, damit ich etwas zu Essen für uns besorge.“

Fatima sagt: ?Lieber Ali! Ich sch?me mich vor Gott, von dir etwas zu verlangen, was du nicht erfüllen kannst!“

Das bedeutet, dass Fatima (aleiha salam) ihren Gemahl Ali (a.s.) genau kannte und wusste, dass er etwas zweifelsohne für seine Gemahlin tun wird, wenn er sich finanziell besser steht und dass es sicherlich seine M?glichkeiten überschreitet, wenn er keine Nahrung besorgen konnte. Daher m?chte sie ihren Mann nicht um etwas zu bitten, dass ihn verlegen machen würde.

Die Charakteristik dieser Familie, deren Lebensart und Lebensweisheit von Gott allen Eheleuten und Gl?ubigen als Vorbild vorgestellt wird (Sure Insan) und die Gott im Koran, unter anderem in dieser Sure, als Menschen anführt, die ins Paradies einkehren, zeigt, dass das Leben einer Familie auf der Basis des Gottgehorsams und aufgrund der Zufriedenstellung Gottes Gestalt annehmen soll. Sie waren deswegen in allen Dingen bestrebt, nichts zu tun, was dem Wohlwollen und der Zufriedenheit Gottes und dem Gottgehorsam widerspricht, sondern im Gegenteil waren sie darum bemüht, ihrem Ehepartner dabei zu helfen, Gott zu gehorchen und Gott zufrieden zu stellen.

Quelle: Taghrib.ir

]]>
Sayyidah Fatima Mon, 14 May 2012 06:27:27 +0000
Der M?rtyrertod der edelsten Frau http://www.dpums.com/radioislam/ahl-ul-bait/sayyidah-fatima-a/item/248175-der-m?rtyrertod-der-edelsten-frau http://www.dpums.com/radioislam/ahl-ul-bait/sayyidah-fatima-a/item/248175-der-m?rtyrertod-der-edelsten-frau Der M?rtyrertod der edelsten Frau
Heute ist der Tag, an welchem der Augapfel des Propheten Mohammad (SAWA), seine Tochter Fatima az-Zahra (Friede sei mit ihr) in die ?therischen Himmel Abschied nahm, etwa 75 Tage nach dem Verscheiden ihres Vaters, wobei sie ihren Ehemann, Imam Ali (AS) und ihre vier jungen Kinder in tiefer Trauer zurücklie?. Lasst sie uns mit einem würdigen Gru? ehren:

?Oh Allah! Sende Segen über Fatima, die Wahrheitsvolle, die makellos Reine, die Werteste für den Dir Wertesten, Deinen Propheten… ,welche Du erw?hlt, begnadigt und über alle Frauen des Universums gestellt hast.“

Der Satz, den wir zitiert haben, ist ein Teil der üblichen Formulierung des Gru?es oder der Zijara (Audienz)- wie aus den Worten klar hervorgeht - an die Frau, welche als Sejjedat- an-nisa al- alamin al- awwalin wa’l- acherin geheiligt wird, was ?die edelste Frau aller Zeiten“ bedeutet. In der Tat ist, wie sich die Muslime aller Bekenntnisse einig sind, az-Zahra oder die Ausstrahlende, wie sie genannt wurde, Fatima (Friede sei auf ihr), der Stolz der Jungfrau Maria (Friede sei auf ihr). Nach den Werken solcher unter unseren sunnitischen Brüdern herausragenden Gelehrten wie Ahmad ibn Hanbal, Tirmidhi, Hakem Nischaburi, Tabarani und anderen ist sie die Tochter, an deren Türschwelle der Prophet jeden Morgen vor dem Morgengebet zu grü?en pflegte, wobei er die Enthüllung des Verses der Reinheit, das ist die Aje 33 der Sure Ahzab, befolgte, welcher die ungetrübte Reinheit der auserlesenen Nachkommenschaft des letzten und gr??ten Botschafters für die Menschheit mit den Worten belegt: ?Gott wünscht alle Unreinheit von euch Ahl al-Bayt (Haus des Propheten) wegzunehmen und euch die h?chste Reinheit zu verleihen.“

Die überlieferer sind sich darin einig, dass wann auch immer der Prophet Medina verlie?, Fatima (SA) die Letzte gewesen ist, der er auf Wiedersehen gesagt und die Erste und Wichtigste war, welche er gegrü?t hat. Es ist eine unumstrittene Tatsache, dass der Prophet aufstand, sobald sich seine Tochter in seine Gegenwart begab. Dies geschah nicht aufgrund der Vernarrtheit eines Vaters in seinen mittleren Jahren zu seinem einzig überlebenden Kind, sondern aufgrund des Befehls des Sch?pfers. Diesbezüglich hat Aischa, eine von den verschiedenen Ehefrauen des Propheten, welche er aus sozialer Notwendigkeit in den letzten zehn Jahren seines Lebens in Medina geheiratet hatte, nachdem nach 25 langen Jahren seine treue Ehefrau, Fatimas Mutter Chadidscha-al-Kubra (Friede sei mit ihr), in Mekka verstorben war, gesagt : ?Niemals habe ich irgendjemanden gesehen, der dem Botschafter Gottes (SAWA) in seiner Art zu stehen und zu sitzen mehr glich als Fatima - m?chte Allah ihr noch mehr Ehre erweisen. Wenn sie ihn besuchen kam, stand er auf, nahm ihre Hand, küsste sie und hie? sie dort sitzen, wo er gesessen hatte...“

In dem Buch Sahih Buchari, welches unsere sunnitischen Brüder als ein verl?ssliches Sammelwerk der überlieferungen des Propheten ansehen, wird der Prophet wie folgt zitiert: ?Fatima ist ein Teil von mir, wer auch immer ihr Missbehagen bereitet, hat mir Missbehagen bereitet.“

Aber warum sollte jemand diesem Vorbild an Tugend Missbehagen bereiten, welches Gott im heiligen Qur’an als Kowsar oder den Gesegneten Brunnen ewigen überflusses heiligt? Sind sich die Gef?hrten des Propheten nicht Fatimas (SA) vorrangiger Position als Angelpunkt des Glaubens bewusst gewesen? Hatten sie denn nicht mit Erstaunen und Bewunderung die verschleierte Gestalt der makellosen Fatima (Friede sei mit ihr) gesehen, wie sie weniger als zwei Jahre bevor ihr Vater diese Welt verlassen hatte, ihn zusammen mit ihrem Ehemann und den zwei jungen S?hnen Imam Hasan und Imam Hussein (Friede sei mit ihnen) zu der unvergesslichen Mubahela (Selbstverfluchungsordal) bzw. der Herausforderung der Christen von Najran begleitet hatte, um die Wahrheit und Falschheit hinsichtlich der Aje 61 der Sure al- Imran festzulegen?

Niemand kann diese Tatsachen verneinen, aber unglücklicherweise hatten sich die Dinge für seine geliebte Tochter und deren Familie abrupt ge?ndert, sobald der Prophet (SAWA) dahingeschieden war. Die politischen Rechte ihres Ehemannes Imam Ali (AS) waren in Saqifa Bani Sa’da von einer Gruppe aus den Gef?hrten des Propheten, welche nach der Regentschaft des islamischen Staates, die sie nicht verdient hatten, trachteten, widerrechtlich an sich gerissen worden. Dann hatte sich diese Gruppe Fatimas (SA) eigene Rechte einschlie?lich der Herrschaft über den Obstgarten Fadak, welchen ihr der Prophet (SAWA) zu Lebzeiten übereignet hatte und dessen Ertrag sie für den Unterhalt Armer und Bedürftiger verwendete, angeeignet. Die Lage wurde von Tag zu Tag schlimmer. Um nicht nur ihre eigenen Rechte oder die Rechte des Erbes der muslimischen Frauen, sondern auch die von Gott bestimmten Rechte Imam Alis (AS) auf das Kalifat zu verteidigen, lieferte sie am Hof des Kalifen und seinem Gefolge eine denkwürdige Rede. Es war eine flüssige, gewandte Rede, welche bis zum heutigen Tag für Muslime Richtlinien hinsichtlich den Grundlagen des Glaubens, einschlie?lich Towhid, Adl, Ma’ad und Wilajat und die von Gott gegebene Autorit?t der Nachkommen des Propheten zur Verfügung stellt. Ihre Worte stie?en jedoch auf taube Ohren und vermochten nicht das Bewusstsein der neuen Muslime, welche fast ihr ganzes Leben im G?tzendienst und all den anderen verabscheuungswürdigen Vergehen und Sünden der Zeit der Ignoranz verbracht hatten, wachzurütteln.

Als n?chstes sehen wir eine rohe Gruppe von Gef?hrten ihres Vaters, die ihr Haus mit Feuer und Brechstangen stürmen und dabei schreien, dass man, wenn sie nicht ihren Ehemann mit einem erzwungenen Schwur zur Regimetreue ausliefern würde, ihr Haus mitsamt den Kinder in ihm herunterbrennen würde. Der Anführer schlug die Tür in ihr Gesicht, wobei er Fatima (SA) an die Wand nagelte, aufgrund dessen sie eine Fehlgeburt erlitt. Bald darauf kam der Tag, an welchem die vom Propheten so geliebte Tochter die Welt als eine M?rtyrerin mit gebrochenen Rippen verlie? und Imam Ali und ihre vier kleinen Waisen, das sind ihre S?hne Imam Hassan und Imam Hussain sowie ihre T?chter Hazrat Zainab und Hazrat Omm Kulthoum (Friede sei mit ihnen) in tiefer Trauer zurücklie?. Allen ihren Kindern war es beschieden worden, in ihre Spuren zu treten um gro?e Opfer, einschlie?lich des M?rtyrertodes um des Islam willen, zu erleiden, um die ursprünglichen Lehren ihres Vaters, des Propheten Mohammad (SAWA) für immer am Leben zu erhalten. Hier zitieren wir einen anderen Teil der Zijara oder der üblichen Form des Gru?es für Hazrat Fatima Zahra (SA), welcher lautet:

?Oh Allah! Ziehe diejenigen zur Rechenschaft, welche sie betrogen und sie ihrer Rechte entledigt haben, und lasse Deinen Zorn über diejenigen hereinbrechen, die ihre Kinder t?teten. Oh Allah! Auf dieselbe Weise, wie Du sie erw?hlt hast, die Mutter der Imame der Lenkung, die Gef?hrtin des Standartentr?gers am Tag des Gerichts zu sein und ihr den erhabendsten Ort in den h?chsten Himmeln versprochen hast, so sende Deine Segnungen über sie und ihre Mutter (Hazrat Khadidscha), Segnungen welche das Antlitz ihres Vaters, Mohammad (SAWA) aufleuchten lassen.“

Quelle: Taghrib.ir

]]>
Sayyidah Fatima Wed, 25 Apr 2012 06:48:48 +0000
Die au?ergew?hnliche Liebe des Propheten (Friede sei mit Ihm) zu Fatima az-Zahra' (a.s.) http://www.dpums.com/radioislam/ahl-ul-bait/sayyidah-fatima-a/item/248167-die-au?ergew?hnliche-liebe-des-propheten-friede-sei-mit-ihm-zu-fatima-az-zahra-as http://www.dpums.com/radioislam/ahl-ul-bait/sayyidah-fatima-a/item/248167-die-au?ergew?hnliche-liebe-des-propheten-friede-sei-mit-ihm-zu-fatima-az-zahra-as Die au?ergew?hnliche Liebe des Propheten (Friede sei mit Ihm) zu Fatima az-Zahra' (a.s.)
"Wann immer ich mich nach dem Paradies sehne, küsse (anderen überlieferungen zufolge: 'rieche') ich den Hals von Fatima." [1]


Alle Historiker und Hadith-Kenner haben niedergeschrieben, dass der Prophet (Friede sei mit Ihm) eine erstaunliche Bindung zu seiner Tochter Fatima (a.s.) hatte. Es ist sicher, dass die Zuneigung des Propheten (Friede sei mit Ihm) nicht allein aus der Vater-Kind-Beziehung resultierte, auch wenn diese Empfindung sehr tief war. Die S?tze und Worte, die der Prophet (Friede sei mit Ihm) sprach, wenn er seine Zuneigung gegenüber seiner Tochter Fatima (a.s.) ausdrücken wollte, zeigten, dass es andere Ma?st?be dafür gibt.

Diese Zuneigung ist einzigartig. Die Liebe des Geliebten von Allah ist Liebe von Allah. Von den vielen überlieferungen, die uns zu diesem Thema vorliegen, reicht es aus, nur die folgenden von den berühmten Büchern der Schi'a und Sunna zu erw?hnen:

"Es gibt keinen Mann, den Prophet Muhammad mehr liebte als 'den Befehlshaber der Gl?ubigen' Ali und keine Frau, die er mehr liebte als Fatima." [2]

Es ist interessant, dass eine gro?e Anzahl dieser Ahadith von Aisha überliefert wurde.

Als dieser ehrenvolle Vers offenbart wurde:

" Errichtet nicht einen Ruf des Gesandten zwischen euch wie einen Ruf einiger von euch an andere." [3]

wandten sich die Muslime an den Propheten (Friede sei mit Ihm) nicht mehr mit "Oh Muhammad", sondern stattdessen sagten sie: "Oh Gesandter Allahs".

Fatima (a.s.) sprach:

" Nachdem dieser Vers offenbart wurde, traute ich mich nicht mehr, meinen Vater mit 'geliebter Vater' anzusprechen und wenn ich zu ihm ging, sagte ich 'Oh Gesandter Allahs'. Ein oder zweimal wiederholte ich diese Anrede. Ich sah, wie der Prophet erschüttert war und sich mit seinem Gesicht von mir abwandte. Beim dritten Mal drehte er sich mir zu und sagte: 'Oh Fatima, dieser Vers wurde nicht für dich offenbart und auch nicht für deine Familie und deine Nachkommen. Du bist von mir und ich bin von dir. Es wurde in Bezug auf die Unterdrücker mit schlechtem Verhalten der Quraisch offenbart.'"

Dann fügte er den folgenden Satz hinzu:

" Sage 'geliebter Vater', denn diese Worte schenken dem Herzen mehr Leben und gefallen Allah mehr." [4]

Ja, die beruhigende Melodie von Fatimas "geliebter Vater" hatte auf die Seele des Propheten (Friede sei mit Ihm) dieselbe Wirkung wie eine Frühlingsbrise auf die zarten Blüten eines Baumes.

In einer weiteren überlieferung sehen wir, dass der Heilige Prophet (Friede sei mit Ihm) so sehr an Fatima (a.s.) hing, dass wann immer er auf Reise ging, Fatima (a.s.) die letzte Person war, von der er sich verabschiedete. Und wenn er von einer Reise zurückkehrte, war die erste Person, die sich beeilte ihn zu sehen, seine Tochter Fatima (a.s.). Dieser Hadith wurde auch von vielen überlieferern, Schi'a und Sunni, überliefert, dass der Prophet (Friede sei mit Ihm) sagte:

"Wer immer ihr schadet, hat mir geschadet und wer immer sie ver?rgert, hat mich ver?rgert. Wer immer sie erfreut, hat mich erfreut und wer immer sie traurig macht, hat mich traurig gemacht." [5]

Ohne Zweifel erforderte diese erhabene Pers?nlichkeit, ihre strahlende Zukunft und ihre Stufe des religi?sen Wissens, Glaubens und Gottesdienstes allen Respekt. Alle Imame (a.s) sind ihre Nachkommen, und sie war die Frau des gro?artigen Befehlshabers der Gl?ubigen Ali (a.s.).

Doch der Prophet (Friede sei mit Ihm) wollte den Menschen mit dieser Handlung eine weitere Tatsache verst?ndlich machen, ihnen die Sicht des Islams auf einer anderen Grundlage klar machen, indem eine Revolution im Denken und der Kultur geschaffen wurde und er sagte:

"Ein M?dchen ist kein Gesch?pf, das lebendig begraben werden sollte. Seht, ich küsse die Hand meiner Tochter, ich setze sie auf meinen Platz und zolle ihr so viel Respekt und Gr??e."

Ein M?dchen ist ein menschliches Gesch?pf, so wie alle anderen Menschen, sie ist ein Segen von den Segnungen Allahs. Ein M?dchen kann, genau wie ein Junge, die Stufen der Vollkommenheit durchschreiten. Und auf diese Weise wurde der zerfallene Wert der Frauen in dieser dunklen Umgebung wiederhergestellt.

_______________________

[1] Aus "Fadhael -Al- Khamsah", Bd. 3, S. 127

[2] Ihqaq Al- Haq, Bd. 1, S. 167

[3] Heiliger Qur'an, Surat an- Nur (24), Vers 63

[4] "Manaqib Ibn- shahr Ashub", Bd. 3, S. 320

[5] "Alfadhael Al- Khamsah", Bd. 3, S. 132

Quelle: Taghrib.ir

]]>
Sayyidah Fatima Thu, 03 Apr 2014 05:22:30 +0000
汤姆叔叔-官网